02.10.2021: Corona Herbstmeeting Kasseler Schwimm-Verein e. V.

Ungewohnt zufrieden zeigte sich Andreas Behrend, der Trainer des STV Pegnitz, nach dem Corona Herbstmeeting des Kasseler Schwimmvereins. Gemeinsam mit den sechs jungen Schwimmerinnen und Schwimmern war er über 300 Kilometer bis nach Kassel gefahren, damit seine Athleten Wettkampferfahrungen sammeln konnten. Da der Wettkampfbetrieb in Bayern aktuell nur eingeschränkt stattfindet, waren derart lange Fahrten unvermeidbar, um an überregionalen Veranstaltungen teilzunehmen. Ideale Bedingungen bot das moderne Kasseler Auebad mit einer 50m Bahn und weiträumigen Aufenthaltsbereichen. Ohne Aufwand zu scheuen, hatte der Kasseler Schwimmverein innerhalb kürzester Zeit einen ausgezeichneten Wettkampf auf die Beine gestellt, der dank des problemlosen Ablaufes sogar früher als geplant beendet werden konnte. Trotz starker Konkurrenz aus Schwimmhochburgen wie Frankfurt und Hamburg konnten die Pegnitzer Athleten sich in gut besetzten Jahrgängen beweisen und zahlreiche hervorragende Zeiten und persönliche Bestleistungen mit nach Hause bringen. Auch einige Plätze an der Tabellenspitze konnten gesichert werden. Doch das ist für den Trainer nicht wichtig. Ihm geht es darum, dass sich seine Sportler weiterentwickeln, eigene Erfahrungen sammeln und sich verbessern. Nach der monatelangen Zwangspause durch Corona sei es wichtiger, dass sich wieder eine gewisse Wettkampfroutine einstelle und die Jugendlichen sich daran gewöhnen, ihre Bestleistungen unter Druck abzurufen. Auch in dieser Hinsicht war der Wettkampf ein Erfolg. Individuelle Fortschritte sind überall zu sehen und das harte Training zahlt sich endlich aus.